Menu

Aktuelles


Herzinsuffizienz ("Herzschwäche") Programm Start Anfang 2018

Seit Anfang 2018 bieten wir unseren Patienten die Teilnahme am Programm für Herzschwäche-Patienten (Herzinsuffizienz) an.

Dieses Programm kann sofort von vielen Patienten der Betriebskrankenkassen und der Barmer in Anspruch genommen werden.

Details siehe CorBene



Kunst und Medizin (X)

Seid dem 07.03.2018 präsentiert der Krefelder Maler Thomas Pöhler seine Arbeiten in unseren Praxisräumen.

Thomas Pöhlers Arbeit gründet in der Erfahrung von Natur. Er fragt nach den kreativen Entstehungsprozessen in der Natur, nach den Kräften, die für ihre Formen und Gestalten verantwortlich sind, nach den Zeitdimensionen, die sich uns damit eröffnen und versucht, das Sein und die Wahrnehmung, das Denken und Tun des Menschen, vor allem dessen Kreativität vor diesem Hintergrund und in dieser Relation zu verstehen. Dazu gehört für ihn die Auseinandersetzung mit den Erkenntnismodellen der Naturwissenschaft und der Mythologie.

Thomas Pöhler, geb. 1966 in Bad Oeynhausen.
Studium der Malerei an den Kunstakademien Karlsruhe und Düsseldorf, lebt und arbeitet seit 2015 in Krefeld.
www.poehlerthomas.de

 


 

Kunst und Medizin (IX)

Nach fast anderthalb Jahren gab es wieder eine neue Ausstellung. Ab dem 22.06.2016 stellte der Krefelder Fotograf Ralf Janowski seine

Arbeiten in unseren Praxisräumen aus.

Die Fotografien von Ralf Janowski kommen unaufgeregt, ohne vordergründige Effekte daher. Fast beiläufig vermitteln sie ihre abstrakte Kraft.

Sie sind so vieles gleichzeitig: richtungslos kleinteilig aufgelöst und strukturiert klar, in der Fläche komponiert und sinnlich wild. Häuser sind bedrohlich verbergend geordnet. Wege enden im Ungewissen. Ein spannungsvoller Umgang mit Natur und Architektur.

www.janowski-fotografie.de

 


 

Kunst und Medizin (VIII)

Ab dem 04.02.2015 stellte die Krefelder Künstlerin Sibylle Gröne ihre Arbeiten "Signaturen" in unseren Praxisräumen aus.

Sibylle Gröne arbeitet mit initiierten Prozessen der Materie. Der Kohlestaub verbrannter Hölzer oder das Pigment des zerfallenden Eisens sind häufig verwendete Stoffe. Nicht allein die Dimension von Zeit spielt in der Materialtransformation eine entscheidende Rolle. Das bewusste Operieren mit dem ‚Zufälligen‘ nach dem Serendipity-Prinzip wird zum künstlerischen Statement. Alle nicht kalkulierbaren Einflüsse von Außen, die Witterung, die Temperatur, sowie chemische Veränderungen des Materials greifen in das Bildgeschehen ein und hinterlassen eine einmalige Signatur.

Sibylle Gröne, geboren 1958 in Meerbusch / Düsseldorf. 1979-1986 Fachhochschule Köln (Freie Kunst) und Fachhochschule Krefeld (Grafik-Design/Diplom). Seit 1989 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Köln, Düsseldorf, Berlin und Kanada. Die Arbeiten sind vertreten in privaten und öffentlichen Sammlungen.
2003 Gründung der Deutsch-Kanadischen Künstlergruppe Tranart
Stipendien 2010 + 2011
www.sibyllegroene.de

 


 

Kunst und Medizin (VII)

Der nächste Künstler-Wechsel in unseren Praxisräumen war am 13.11.2013. Die Krefelder Künstlerin Lydia Mammes stellte ihre Arbeiten in unseren Praxisräumen aus.

Lydia Mammes arbeitet in ihrem Atelier in der alten Weinbrennerei Dujardin in Krefeld-Uerdingen. Zuletzt waren Ihre Werke auf der Großen Kunstaustellung NRW Düsseldorf im Museum Kunstpalast Düsseldorf im Winter 2013 zu sehen.

Sie selbst charakterisiert Ihre Bilder sehr eindrucksvoll: Farben werden teils flüssig teils pastos aufgetragen. Auf dem Bildgrund entsteht durch die Überlagerung der einzelnen Schichten ein komplexer Farbraum. Die Farben vermischen sich nicht substantiell, sodass sich der Tiefenraum hierbei von Innen verdichtet.
Farben und Formen setzen sich zueinander ins Verhältnis, es entsteht eine sichtbare Zeitlichkeit des Arbeitsprozesses.
Jede aufgetragene Schicht wird von den unterliegenden beeinflusst, jede Schicht beinflusst die Vorherigen, jede Entscheidung ergibt sich aus dem vorangegangenen Schritt.
Der durch diese überlagernden, transparenten und opaken Farbflächen entstehende Raum, bildet durch seine Ablesbarkeit einen Speicher,

der es zulässt sich in die verschiedenen Tiefen zu bewegen.
Das Bild wird zum Ort.

www.lydia-mammes.de

 


 

Kunst und Medizin (VI)

Ab dem 05.09.2012 präsentierte die Künstlerin Eva Hunte ihre Bilder in unserer Praxis ausstellen.

Eva Hunte arbeitet hauptsächlich auf und mit Papier. Durch ihre langjährige Auseinandersetzung mit den verschiedenen Techniken der Druckgrafik entwickelte sie ein besonderes Verhältnis zu Papier, da es sich mit einer Vielzahl unterschiedlicher Mittel und Materialien

bearbeiten lässt.

Zu den ursprünglich wegen ihrer Leuchtkraft und Transparenz verwendeten Lithofarben gesellten sich bald Aquarell, Guache, Bleistift, Kreide und andere Medien.

Mit Ausnahme früher gegenständlicher Malerei - insbesondere Akte - arbeitet Eva Hunte abstrakt, d. h. sie verzichtet auf die Abbildung von Gegenständen, Personen oder Landschaften. Durch ihre intuitive und oftmals spontane Arbeitsweise wird nicht die konkrete, sichtbare Wirklichkeit, sondern abstrakte und abstrahierte Bewegung, Form, Farbe Struktur und Muster abgebildet. Es ist die Komposition, die dabei in den Vordergrund ihrer künstlerichen Arbeit rückt.

Eva Hunte ist Engländerin und lebt in Krefeld. Seit 1987 gestaltet sie zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Großbritannien und Deutschland

www.wiedsalon.de/portfolio/eva-hunte/

 

Hunte-Eva.jpg


 

Erweiterte Kooperation mit der BKK VBU

nach erfolgreichem Verlauf des Programms "Coro-Care" zur optimierten Durchführung von ambulanten Herzkatheteruntersuchungen gibt es ab 1.1.2012 die Option, Patienten mit der Diagnose Herzinsuffizienz (Herzschwäche) speziell zu fördern. Es steht neben schneller und umfassender Diagnostik ein deutlich erweitertes Therapieangebot zur Verfügung. Versicherte der BKK VBU können sich bei einer entsprechenden Erkrankung einschreiben. Die Teilnahme ist kostenfrei.


 

Bluthochdruck-Sprechstunde

Ab 1.1.2012 bieten wir unseren Patienten und Zuweisern einen neuen Service an: die Blutdruck-Sprechstunde. 1 1/2 Stunden pro Woche stehen zusätzlich ausschließlich für Fragen zur Blutdruckbehandlung zur Verfügung. Dieses Angebot kann von allen Betroffenen kurzfristig in Anspruch genommen werden. Wir bitten um telefonische Terminabsprache, die Sprechstunde findet jeden Freitag von 13:00-14:30 Uhr statt


 

Kunst und Medizin (V)

Der Krefelder Künstler und Designer Johannes Trittien bereicherte mit seinen Objekten unsere Praxis vom 30.11.2011 an.

Johannes Trittien, geboren 1961 in Lank-Latum / Meerbusch, hat in Krefeld an der FH Niederrhein Produkt-Design studiert.
Nach freiberuflicher Tätigkeit als Objektdesigner folgten zahlreiche sakralkünstlerische Auftragsarbeiten in den Bistümern Aachen und Köln.
Seit 1998 arbeitet Johannes Trittien als Bildhauer an minimalistischen Installationen und Metallobjekten.
Die in der Ausstellung gezeigten Papier- und Stahlarbeiten erfordern durch ihre reduzierte Erscheinung ein Minimum an formaler Auseinandersetzung und schaffen dadurch Freiraum, sich den Inhalten zuzuwenden. Die Arbeiten setzten sich mit Mechanismen, Zuständen und Empfindungsabläufen auseinander und versuchen sie losgelöst von Abbildern zu beschreiben.

http://www.trittien.de/

 


 

Erweiterung des Kooperationsvertrags mit der BKK Futur für Patienten mit Herzschwäche

Ab sofort steht den Patienten der Krankenkasse BKK Futur eine besonders umfangreiche ärztliche Versorgung bei einer Herzschwäche-Erkrankung (Herzinsuffizienz) zur Verfügung. Die zusätzlichen und kostenlosen Optionen beinhalten den unmittelbaren Zugang zu Spezialuntersuchungen wie z.b. Kardio-MRT (Kernspin), eine spezielle Betreuung nach Krankenhausaufenthalten (Medikamentenkontrolle, kurzfristige Facharzttermine bei Entlassung, engmaschige Kontrollen bei schweren Krankheitsbildern) sowie ergänzende Angebote zur Sicherung des Therapieerfolgs (Physiotherapie, Ernährungsberatung, psychologische Beratung).

Das Programm Coro Care HF wurde auf einer Informationsveranstaltung am Mittwoch den 9.11.2011 in den Räumen der BKK Futur einem großem Patienten-Publikum vorgestellt. Alle am Programm beteiligten Partner haben das Projekt in Kurzreferaten detailliert vorgestellt. Die Versicherten der BKK Futur können sich ab so fort einschreiben. Weitere Informationen zum organisatorischen Ablauf über unsere Praxis.


 

Das "Abnehm-Programm" (IV)

es folgt der vierte Artikel aus der WZ


 

Fortbildung

Wir möchten Sie herzlich einladen zur zertifizierten Fortbildung am 13.4.2011, Themen u.a. Vorhofflimmern und neue Studien zur invasiven und nichtinvasiven Kardiologie, Details zum Download


 

Kunst und Medizin (IV)

Die Bilderserie über das Stadtbad an der Neusser Straße entstand im Sommer 2006 und Frühjahr 2008.

"Mir war es wichtig, das Gebäude in dem Zustand zu zeigen, in dem es sich zur Zeit befindet - in seiner ganzen maroden Schönheit.

Aus diesem Grunde verzichtete ich auf künstliches Licht und Nachbearbeitung der Fotos. Durch lange Belichtungszeiten konnte ich

die vom natürlichen Licht durchfluteten Räume wiedergeben. Die Bilder wurden digital aufgenommen. (Willems)

Zum Fotografen:
Andreas Willems, Dipl.-Designer / Fotograf
Jahrgang 1953
Lehre im Fotostudio Kuschner, Krefeld
Designstudium (1972-1976) an der Fachhochschule Niederrhein
Fachrichtung Visuelle Kommunikation
Seit 1979 selbstständig in Krefeld tätig.

www.awi-design.de

 


 

Das "Abnehm-Programm" (III)

Es folgt der dritte WZ-Artikel zum Nachlesen WZ-Artikel


 

Das "Abnehm-Programm" (II)

Es steht der zweite WZ-Artikel zum Nachlesen bereit. WZ-Artikel


 

Das "Abnehm-Programm" in der WZ

Der schon seit einiger Zeit erfolgreich durchgeführte Kurs "Durch Dick und Dünn" fand nun auch in der Presse Beachtung. Die Westdeutsche Zeitung begleitet einen Teilnehmer über 6 Monate beim Abnehmen, alle 4 Wochen erschien ein Artikel hierzu, der erste stand als Download

zur Verfügung WZ-Artikel


 

Kunst und Medizin (III)

Nach unseren ersten beiden Ausstellung hatte nun ab dem 30.06.2010 die Malerin und Bildhauerin Helga Mewes ihre Werke in unserer Praxis ausgestellt. Es wurden Sandbilder und Holzskulpturen gezeigt. Die Sandbilder haben fast alle einen ethnologischen Hintergrund durch die vielen Reisen der Künstlerin. Die Holzarbeiten entstanden während längerer Aufenthalte im Nationalpark Kellerwald am Edersee.

Die Künstlerin ist sozial stark engagiert und hat die Erlöse der internationalen Ausstellungen, u.a. in Südkorea, Frankreich, Hollland und Deutschland der Äthiopienhilfe von Karl-Heinz Böhm zur Verfügung gestellt.

 


 

Einladung zur Ärzte-Fortbildung

Zertifizierte Fortbildung zu den Themen: Diabetes, Vorhofflimmern, venöse Thrombosen und Asthma/COPD. Die Veranstaltung findet statt am Samstag den 27.2.2010 im KreVital Krefeld, Oberdießemer Strasse 94 in 47805 Krefeld von 9:00- 17:00.
Vortrag Dr. Recker 11:45 Thema: neue Therapieoptionen zur Behandlung des Vorhofflimmerns. Weitere Vortragende sind u.a. Dr. Späh (leitender OA Kardiologie Helios Klinikum), Dr. Betzold (Diabetologe aus Neuss), Dr. Schroers (niedergelassener Pulmonologe aus Krefeld) und andere: Das genaue Programm und Anmeldeformulare können über die Praxis per Fax angefordert werden.


 

Kunst und Medizin (II)

Gut ein halbes Jahr nach dem Beginn unserer ersten Ausstellung gab ab Ende Oktober 2009 den ersten Wechsel.

Diesmal zeigte der Maler Bart Koning seine Bilder. Bart Koning wurde 1957 in Amsterdam geboren und studierte freie Malerei an der

Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam. Er lebt und arbeitet seit 1992 in Krefeld. Die Ausstellung zeigt u.a. Werke aus der Serie "Krefelder Kammerstücke", einem Projekt aus dem Jahr 2002. Zu sehen sind weiterhin Stilleben im Malstil einer "gelassenen Virtuosität".

Durch die isolierte Darstellung der Objekte bekommen diese eine besondere Intensität. Das letzte große Projekt war seine Mitwirkung als Kurator und Maler im Rahmen der "Grosse Dujardin", einer aktuellen Ausstellung von 37 Krefelder Künstlern in den ehemaligen Fertigungshallen von Dujardin in Uerdingen.

www.bartkoning.com

 


 

Einladung zur Ärzte-Fortbildung

Am 3.6. 2009 um 18:00 findet für unsere ärztlichen Kolleginnen und Kollegen eine zertifizierte Fortbildung zum Thema "Innovationen in der Kardiologie" statt. Ort der Veranstaltung ist das Chopelin im Casino-Restaurant, Casinogasse 1 in 47829 Krefeld. Referenten sind Dr. Recker aus Krefeld und Dr. Dresler aus Mönchengladbach. Details entnehmen Sie bitte der Einladung, die als PDF im Download Center zur Verfügung steht.


 

Start CareLink

In den nächsten Wochen werden wir wie geplant das Heimabfragesystem CareLink für unsere Schrittmacherpatienten einführen. Eine Informationsveranstaltung für alle Schrittmacherträger ist am Montag den 25.5.2009 im Salvea-Gesundheitszentrum, Westparkstrasse 107-109 in 47803 Krefeld vorgesehen. Jeder Interessierte ist willkommen, das Verfahren selbst können wir momentan aber leider nur Patienten mit Geräten der Firma Medtronic anbieten.



Kunst und Medizin 2009

Wir realisieren mit regionalen Künstlern regelmäßig Ausstellungen und Präsentationen. Begonnen hat der Maler Heribert Münch aus Neuss. Seine Bilder "erinnerte Landschaften" wurden ab Februar 2009 in unseren Praxisräumen ausgestellt.

www.heribertmünch.de

 

Zur den offiziellen Vernissagen sind alle Interessierten herzlichst eingeladen.

Möchten Sie Informationen dazu bekommen? Anruf oder E-Mail genügt!

 


Infoabend zum Kurs "Durch Dick und Dünn" am 14.10.2008

Ein kostenloser Informationsabend zum Gruppentrainingsprogramm „Durch Dick und Dünn“ zur Gewichtsabnahme unter ärztlicher Leitung fand am 14.10.2008 im Großen Saal, Eingang B der Fabrik Heeder, Virchowstraße 130 um 19.30 Uhr statt.



26.08.2008
Fortbildung zum Thema Lipidstoffwechsel und Herzerkrankung

Am Dienstag, den 26.88.2008 fand im Winkmannshof in Krefeld-Linn um 19:00 eine zertifizierte Fortbildungsveranstaltung unter Leitung

von Dr. Recker zum Thema Fettstoffwechselstörungen und Herzerkrankungen statt. Für den wissenschaftlichen Vortrag konnten wir

Herrn Prof. Dr. Werner O. Richter vom Institut für Fettstoffwechselstörungen und Hämorrheologie in Windach gewinnen.



17.06.2008
Schrittmacher-Operationen ambulant oder kurzstationär

Ab sofort können wir durch die enge Kooperation mit verschiedenen Krankenhäusern in der Umgebung Schrittmacher-Operationen kurzstationär (eine Nacht im Krankenhaus) oder in geeigneten Fällen sogar ambulant durchführen.



Kursbeginn "Durch Dick und Dünn"

Der erste unverbindliche Infoabend zu unserem Dick und Dünn Kurs findet am 19.06.2008 19.30 Uhr in der Fabrik Heeder statt. Weitere Details werden kurzfristig in der lokalen Presse veröffentlicht ( WZ, Stadtspiegel und Extra Tipp)
der erste Kurs beginnt am 21.08.2008, die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt
Weitere Infos im Download Center



Mai 2008

Vorstellung des Kursangebots "Durch Dick und Dünn - Gesund und schlank unter ärztlicher Begleitung", einem von den Krankenkassen zertifiziertem hochaktuellem Gesundheitstrainingsprogramm.